Schwerpunktschule

In der Unterrichtung von Kindern mit unterschiedlichen Förderbedürfnissen besteht an unserer Schule mehrjährige Erfahrung. Ausgerichtet auf die persönlichen Stärken und Schwächen der Schülerinnen und Schüler verfolgen unsere Lernangebote die Absicht, alle Kinder und Jugendlichen ihren Bedürfnissen entsprechend zu fördern.

Was verstehen wir unter dieser Förderung und welche Bedürfnisse sind gemeint?

  • Es gibt Klassen, in denen Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf, d.h. z.B. mit Schwierigkeiten im Lernen, integrativ unterrichtet werden → in diesen Klassen arbeiten häufig Regel- und Förderlehrkräfte im Team zusammen.

Von dieser Lehrerdoppelbesetzung profitieren alle Kinder der Klasse:
a) bei Lösungsproblemen von Aufgaben z.B., können direkt persönliche Erklärungen
erfolgen oder Hilfestellungen gegeben werden
b) das Arbeiten in kleineren Gruppen wird ermöglicht

  • Wir holen jedes Kind auf seinem derzeitigen Lern- und Leistungsstand ab und bieten ihm die speziell für sich besten Lern- und Übungsmöglichkeiten an. D.h. unsere Förderung richtet sich sowohl an Kinder, die in manchen Bereichen besondere Unterstützung benötigen als auch an Kinder, deren Stärken es auszubauen gilt.

Stärken und Unterstützungsbedarf können sich, bei jeder Schülerin und jedem Schüler, in Bezug auf das Unterrichtsfach und die jeweiligen Themengebiete verändern.

  • Um das Ziel der persönlich abgestimmten Lernangebote verfolgen zu können, konzentrieren wir uns zum einen auf schülerzentrierte Arbeitsweisen, wie Gruppenarbeit und Partnerarbeit. Hier steht das voneinander Lernen (auch anhand von Präsentationen) im Vordergrund. Die Lehrkraft versteht sich als Lernbegleiter, Berater und Anreger, während sie sich etwas zurücknimmt. Zum anderen wählen wir entsprechend aus verschiedenen Arten der Förderung aus:

 

Plakat Förderung